Freitag, 27. Oktober 2017

Nun dreht sich alles um Lucky!

Bei Lucky sagt der Name alles aus. Lucky ist ein junger Rüde, der sein Leben nun noch genießen darf dank der Rettung von Frau Simon.



Erst vor 3 Wochen rief Frau Simon mich ganz verzweifelt an. Sie bekam am Telefon kaum ein Wort raus, so aufgewühlt war die Arme.



Frau Simon hatte Lucky kennen gelernt, einen jungen Rüden. Zurückgezogen saß er da in der Ecke, spielte nicht und sah sehr schlecht aus, er war teils sogar schon apathisch. Frau Simon fiel dieser Zustand direkt auf und sie übernahm den kleinen Lucky. Der erste Halt war die Tierarztpraxis. Dort wurde Lucky von A – Z durchgecheckt & Blut abgenommen, aber keine Untersuchung war eindeutig, lediglich einige Blutwerte waren erhöht. Vermutet wurde eine Vergiftung, aber hier hätten die Blutwerte dann noch eindeutiger sein müssen. Lucky bekam einige Spritzen und Frau Simon fuhr mit ihm in sein neues Zuhause. Auch dort kauerte er nur in der Ecke rum und war kein bisschen aktiv. Neue Umgebung – kein Interesse! Fressen und trinken wollte der Kleine auch nicht. Frau Simon flößte ihm alles per Spritze ein, so hat er wenigstens etwas zu sich genommen. Luckys Verdauung war auch alles andere als optimal. Es war alles sehr seltsam. Dem Kleinen ging es so schlecht, aber man konnte nicht sagen warum.
Nach täglichen Spritzen beim Tierarzt ging es am Tag 4 in die Nachbarstadt zur Tierklinik. Auch hier musste Lucky wieder einige Untersuchungen über sich ergehen lassen, erneute Blutabnahme, aber die Ergebnisse ließen auf sich warten.
In der Zwischenzeit suchte Frau Simon nach Alternativen. Lucky so einfach aufzugeben, war keine Option. Frau Simon nahm Kontakt zu mir auf und ich führte ein sehr ausführliches Telefongespräch mit ihr. Auch brachte ich ihr meine Bioresonanz-Haaranalyse näher und erklärte ihr, dass wir so schauen können, wo die Probleme und Ursachen genau liegen.


Schnell bekam ich Haare von Lucky und den Anamnesefragebogen.
Im Organismus des kleinen Mannes war wirklich einiges los. Massive Störungen im Nieren- und Leberstoffwechsel, Magen & Darm auch total aus der Bahn, zusätzlich eine Allergie gegen Geflügel und Getreide.



Für Lucky ‚verordnete‘ ich mein Toximat zur Entgiftung, Nehls Leber & Nieren Fit flüssig, um den Nieren- und Leberstoffwechsel wieder zu aktivieren und zu stabilisieren und die Ausleitung und Entschlackung zu fördern, Magen & Darm Vital, Animal Biosa sowie Nehls Bierhefe für Magen & Darm.

Auch homöopathisch bekam Lucky Unterstützung. Hier setzte ich Nehls Vet Komplex Nr. 4 (Leber & Nieren), Nr. 6 (Magen & Darm), Nr. 8 (Abwehr & Immunsystem) und Nr. 9 ein.



Als gesunde Basis empfahl ich Nehls Ziegen-Menü für Lucky. Mein Hundenassfutter ist rein natürlich, 100 % frei von Getreide, es hat einen moderaten Proteingehalt und ein optimales Calcium : Phosphor Verhältnis, auch ist es Magen & Darm schonend.

Es sah wirklich nicht gut aus und Lucky ging es von Tag zu Tag schlechter. Er wollte noch immer nicht freiwillig fressen und auch bewegen wollte er sich nicht. Täglich fütterte Frau Simon den Kleinen per Hand / Spritze und sorgte auch so dafür, dass die Kräuter und Homöopathie von Lucky aufgenommen werden.


Nach 5 Tagen Therapie rief Frau Simon mich wieder total aufgelöst an. Aber diesmal, weil Lucky an seinen Napf gegangen ist und nach Futter gesucht hat. Frau Simon gab eine kleine Portion in seinen Napf und Lucky putze ruck zuck alles weg. Dass er sich allein auf den Weg zu seinem Napf gemacht hat, machte Frau Simon sprachlos.

Genau heute, nach 3 Wochen bekam ich wieder einen Anruf von Frau Simon. Lucky geht es schon deutlich besser. Er hat Lebensfreude, bewegt sich freiwillig, die Verdauung wird nach und nach optimaler und zugenommen hat er auch schon prima. Der kleine Mann hat noch einiges vor sich, aber er hat das gröbste überstanden und ist auf einem sehr guten Weg.



Frau Simon war zwischenzeitig noch einmal in der Tierklinik und ließ ein drittes Mal Blut abnehmen, auch hier war deutlich eine Verbesserung zu sehen.

Ich möchte euch mit Frau Simons und Luckys Geschichte auch noch einmal näher bringen, dass es sich immer lohnt, noch einen weiteren Weg einzuschlagen. Manchmal muss man auch einmal über den Tellerrand schauen und zusätzlich zu dem “üblichen Vorgehen” nach alternativen Möglichkeiten schauen, um Gutes zu bewirken.

Fragen zur Bioresonanz-Haaranalyse? Gerne: Ihr erreicht mich telefonisch unter 05642/9888826 oder via E-Mail: info@tierheilkundezentrum.de jederzeit.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.