Freitag, 30. Januar 2015

Bruno die Mimose



Liebe Hundekumpels, bitte aufpassen und Herrchen oder Frauchen informieren! Bald gibt es neues Hundetrockenfutter in Claudias Sortiment. Das müsst ihr echt ausprobieren, voll lecker. Molli und ich durften schon mal „testfressen“ und waren restlos begeistert. Claudia hat auch echt lange an der neuen Rezeptur herumgefeilt, bis alles genau ihren Vorstellungen entsprach. Dauert immer lange, bis sie zufrieden ist, aber das kommt schließlich uns allen zugute! Nur das Beste für uns Tiere.
Molli und ich sind gespannt, was unser Kumpel Bruno dazu sagen wird. Bruno ist ein riesiger Boxerrüde und liebt Claudias Trockenfutter abgöttisch. Wenn sein Frauchen ihm mal was anderes in den Napf füllt ist er tagelang beleidigt und schaut sie mit traurigen Augen an. Ist echt ein Mimöschen unser Bruno. So groß und so stark aber dann auch wieder nicht. Wie letztes Jahr – haha, da hat er sich vor Buschida erschreckt als er bei uns zu Besuch war. Buschida ist eine kleine freche Katze, die Claudia gefunden und aufgepäppelt hat. Naja, die läuft immer wie vom Teufel gejagt über den Hof und da hat sich Bruno doch so doll erschrocken, dass er unglücklich zur Seite sprang und sich irgendwie verzerrt, verrenkt oder Gott weiß was getan hat. Humpelnd und mit leidendem Gesichtsausdruck verbrachte er die restliche Zeit seines Besuches auf einer Decke, die Claudia ihm brachte. Als jemand von den Menschen lachte als er erfuhr, dass Buschida der Grund seines „Leidens“ war, war Bruno auch noch total beleidigt. Extra stark humpelnd marschierte er dann vom Hof. Puuhh, Bruno ist einfach anstrengend!
Aber natürlich hatte Claudia Mitleid mit ihm und gab seinem Frauchen eine Packung von Nehls Muskel Stark, Nehls Gelenk Wohl und Nehls easy Knochen, Gelenke, Sehnen& Muskeln mit. Als wir Bruno ein paar Wochen später wieder trafen, erzählte er uns theatralisch, dass seine Schmerzen noch so stark geworden waren, dass er noch zum Tierarzt musste. Aber der konnte nichts machen und zum Glück hätten ja die Kräuter von Claudia sehr gut geholfen. Aber es sei ja alles so schmerzhaft gewesen. Und diese Buschida, ob die ihn nicht leiden könne…bla bla bla….Oh Mann, Molli und ich schauten zu, dass wir wegkamen. Brunos Leidensgeschichten führten schon wieder ins Uferlose.

Warten wir ab, wie Bruno das neue Trockenfutter gefallen wird. Wahrscheinlich wird er schon aus Prinzip erst Mal beleidigt sein aber wir sind uns ziemlich sicher, dass er das neue Futter auch lieben wird. In ein paar Wochen wissen wir mehr…
Winterliche Grüße senden Euch Molli und Kröti

Freitag, 23. Januar 2015

Sir Henry wird alt




Liebe Freunde, neulich haben Kröti und ich bei einem Spaziergang einen alten Bekannten wieder getroffen. Sir Henry hatten wir ewig nicht gesehen und so gab es natürlich eine ganze Menge zu erzählen. Sir Henry ist schon etwas älter, eine echte Deutsche Dogge mit seltener Färbung und etwas speziell in seiner Art. Er fühlt sich immer ein bisschen besser als andere und in Gesprächen verweist er gerne beiläufig und wie zufällig auf seinen edlen Stammbaum. Manche Kumpels sagen, er sei hochnäsig aber eigentlich ist’s ein ganz netter Kerl. Und auch ein edler und besonderer Stammbaum schützt leider nicht vor den Zipperlein, die im höheren Alter auf einen zukommen können. 
Sir Henry erzählte, dass er seit dem letzten Jahr, just nach seinem 12. Geburtstag auf einmal gesundheitliche Probleme bekam. „Ob man es wahrhaben will oder nicht Jungs, aber ich glaube, die besten Jahre sind nun vorbei!“ Sir Henry war schon immer etwas pessimistisch eingestellt, das merkte man nun auch wieder. „Ach was, Sir Henry, DU mit Deinem Stammbaum….“ versuchte Kröti ihn aufzumuntern. „Und außerdem kannst Du doch ganz einfach etwas für Deine Gesundheit tun. Einmal täglich Nehls Senior Aktiv für Hunde beispielsweise oder auch Nehls Barf Pro Senior unters Hundefutter gemischt, fertig!“ Kröti wurde schon wieder geschäftstüchtig aber sie hatte ja Recht, es ist wirklich so einfach.

„Und meine Augen werden auch schlechter“ klagte Sir Henry weiter. „Wenn mir eine junge hübsche Dame entgegenkommt, sehe ich das immer nur im letzten Augenblick und dann ist es für ein nettes Zwinkern zu spät…“ Sir Henry verfiel mehr und mehr in Selbstmitleid. Kröti rollte mit den Augen. „Sir Henry“ sagte sie, „lass Dich nicht so hängen, Du bist doch ein attraktiver älterer Herr und das Grau um die Nase steht Dir wirklich gut!“ Sir Henrys Augen leuchteten „meinst Du wirklich?“ Er schaute an sich herab. „Naja, meine Figur ist ja auch noch ganz passabel“.

So trotteten wir eine Weile schweigend nebeneinander her. „Eins würde ich Euch noch gerne fragen Jungs“ sagte Sir Henry irgendwann, „ihr habt doch immer so gute Ratschläge und ich werde das mit den Kräutern für Hunde auch wirklich ausprobieren. Aber gibt es denn auch was für die Ohren?“ Kröti guckte mich an und zwinkerte mir zu. „Was ist denn mit deinen Ohren Sir Henry? Hörst Du nun etwa auch schon schlecht?“ „Nein, nein, aber mein rechtes Ohr juckt seit ein paar Tagen ganz fürchterlich, ich weiß gar nicht mehr, was ich machen soll. Nicht, dass ich mir mein ganzes Fell wegschubbere und meine Haut krustig wird….wie soll das denn aussehen???“
Unser feiner Herr, dachte ich nur, immer auf sein Äußeres bedacht. Kröti legte sich schon wieder mächtig ins Zeug. „Nehls Ohr-San Sir Henry“ sagte sie nur. „Das musst Du probieren! Lindert den Juckreiz und pflegt gleichzeitig Haut und Fell mit natürlicher Kamille.“
Sir Henry nickte erleichtert und war froh, dass es für seine Problemchen ganz einfache Abhilfe gibt. Kröti und ich sind jedenfalls gespannt, wenn wir ihn das nächste Mal sehen. Ob er wohl auf unsere Ratschläge gehört hat?
Warum er uns immer mit „Jungs“ anspricht, bleibt uns allerdings ein Rätsel…

Viele Grüße an Alle von Molli und Kröti

Dienstag, 20. Januar 2015

Casper's Freud und Leid



Hallo meine lieben Freunde,
hier ist Euer Casper und es gibt wieder was zu erzählen. Leider nicht ganz so gute Neuigkeiten, zumindest in einem Bereich. Ich will auch nicht lange drum herum reden, aber ich habe über diese ganzen Feiertage im Dezember wieder leicht zugenommen. Mir selber fällt es gar nicht wirklich auf, aber die blöde Waage ist leider unerbittlich und zeigte wieder ein paar Gramm mehr an. Okay, die Waage kann nichts dafür. Es war auch einfach alles zu verführerisch. Einige Male konnte ich mir ein paar Plätzchen vom Tisch klauen, manchmal fiel irgendwem etwas aus der Hand, mal sind es meine braunen Knopfaugen… verhungern werde ich in diesem Leben jedenfalls nicht!

http://www.tierheilkundezentrum.de/shop/Hunde-fuettern/Mein-Konzept-fuer-/Dicke-Hunde:::426_198_382.html
Und dann gibt’s ja auch noch mein leckeres Hundefutter von Frau Nehls. Das teilt mir Frauchen zwar ganz pingelig ein, aber so ab und an gibt’s doch mal einen Nachschlag. Das alles zusammen hat die Waage leider wieder etwas ungnädig werden lassen. Frauchen hat deshalb auch schon wieder Nehls Bigdogcats Kräuter bestellt. Das Abnehmen klappt ja wunderbar damit und ist gleichzeitig lecker. Als Frauchen vorm Internet saß hörte ich sie plötzlich ganz entzückt sagen, dass es nun auch einen Slim-Fit Tee für Menschen geben würde. Der würde beim Abnehmen unterstützen. Den hat sie doch tatsächlich gleich mitbestellt! Bin gespannt, ob das so gut klappt wie bei mir…;-)

Aber es gibt auch etwas Erfreuliches zu berichten. Im Nachbarhaus ist vor kurzem eine nette junge Hundedame eingezogen. Kira heißt sie, ist ganz schlank mit schönem glänzendem dunkelbraunem Fell und erst zwei Jahre alt. Eine Bracke, also fast eine „Arbeitskollegin“ von mir…hihi. Sie wohnt da aber erstmal zur Probe um zu schauen, ob die Familie mit ihr zurechtkommt. Sie ist auch wirklich noch nicht so gut erzogen und total ängstlich. Echt krass. Sogar vor mir hatte sie erst Angst, könnt ihr Euch DAS vorstellen??!! Aber ich bin dann mit meinem liebsten Gesichtsausdruck schwanzwedelnd um sie herum und dann ging‘s. Selbst wenn sie etwas lautere Stimmen in ihrer Nähe hört, bepieselt sie sich fast. Muss ihr mal beibringen, wie man die Ohren „auf Durchzug“ stellt….

Letzten Sonntag waren wir zusammen mit unseren Frauchen spazieren, da durfte sie auch mal von der Leine und ich habe ihr gezeigt, dass man immer schön in der Nähe bleibt, gerade auch, wenn man das neue Frauchen noch nicht so gut kennt. Meiner Meinung nach wäre Nehls Relaxid mal ganz gut für die junge Dame, damit sie etwas gelassener wird.
Auf alle Fälle ist die junge Hübsche für mich natürlich jetzt ein Ansporn, die kleinen Fettpölsterchen wieder loszuwerden. Wenn wir zusammen spazieren gehen, will ich schließlich nicht japsend und schnaufend hinterherrennen, wär ja mehr als peinlich…;-). Und ich hoffe, dass sie für immer nebenan wohnen bleibt…

Euer etwas verliebter Casper


Donnerstag, 15. Januar 2015

Rudi hat Mundgeruch!



Hier sind schon wieder Molli und Kröti und wir müssen Euch dringend was erzählen. Grund dafür ist Rudi, der kleine Mischling, der uns ab und zu mit seinem Frauchen besuchen kommt. Rudi hat Mundgeruch und zwar nicht nur manchmal und ein bisschen – Nein, er stinkt so doll aus dem Hals dass wir immer Abstand halten um ihm bloß nicht zu nahe zu kommen. Das tut uns auch immer richtig leid, denn Rudi ist ein ganz lieber und erzählt uns immer lustige Geschichten von früher aber es ist wirklich nicht zum Aushalten! 
http://www.tierheilkundezentrum.de/shop/index.php
Kröti „versteckt“ sich sogar fast hinter mir, sie ist da total empfindlich und ihr wird sogar manchmal übel deshalb. Ich versuche mich immer so zu positionieren, dass ich nicht genau in der „Schusslinie“ stehe…manchmal spuckt Rudi nämlich auch ein bisschen, wenn er so schnell erzählt…
Dabei könnte man dem armen Kerl doch ganz einfach helfen. Für genau diese Fälle hat Frauchen doch Nehls Kräuter "Frischer Atem" für Hunde erfunden. Die sorgen für einen frischen Atem und schmecken richtig lecker. Zusätzlich noch täglich ein bisschen von Nehls Zahnkraut unters Hundefutter gemischt und schon tue ich meinen Zähnen und dem Zahnfleisch etwas Gutes! Denn was wären wir ohne Zähne??? Auch Zahnfleischentzündungen sind sehr unangenehm und stören beim Fressen. Außerdem sind sie schmerzhaft!
Kröti und ich haben uns für Rudi einen Plan ausgedacht, denn irgendwie müssen wir diesem lustigen Gesellen doch helfen: Bei seinem nächsten Besuch bei uns werden wir uns aus Frauchens Futterkammer die beiden Kräuter für Hunde Mischungen besorgen und sie ganz zufällig neben unseren Näpfen platzieren. Wenn Rudi dann wieder so viel erzählt, werden wir ihm davon einfach „aus Versehen“ etwas vor die Füße schütten. Wird ihm bestimmt schmecken und sein Frauchen hoffentlich animieren, die „angefangene“ Tüte mitzunehmen. Mal schauen, ob der Plan funktioniert…;-)
Wir halten Euch auf dem Laufenden! Bis dann und liebe Grüße Eure Molli und Kröti

Montag, 12. Januar 2015

Clara bekommt Kurven:-)



Hallo liebe Freunde,
wir haben Euch doch letzte Woche von Herrmann erzählt. Der kleine Rauhaardackel mit der Vorliebe für diverse alkoholische Spezialitäten…
Naja, Herrmann selber erzählte immer mal von einer netten Hundedame, auf die er ein Auge geworfen hatte. Clara hieß die Gute, eine 7 Jahre alte Border Collie Hündin! Kröti und ich haben erst gedacht, Herrmann will uns veräppeln – Rauhaardackel und Border Collie – was ist denn das für eine Kombination??? Und so viel jünger….tzzzz….
http://www.tierheilkundezentrum.de/shop/Hunde-fuettern/Hundefutter:::426_334.htmlAber Herrmann geriet regelmäßig ins Schwärmen, wenn er von ihr erzählte. Nur eins passte ihm nicht so recht. Sie war ihm etwas zu dünn. Durch ihr dichtes Fell sah man das zwar eigentlich nicht so aber Herrmann muss ihr da scheinbar doch schon mal etwas näher gekommen sein. Claras Frauchen ist, wie Herrmann uns erzählte, eine gute Freundin von seinem Frauchen und deshalb sehen sie sich regelmäßig beim Gassi gehen.
Herrmann ist ja bereits etwas älter und er ist auch etwas pummelig. Ob das nun am Alkohol liegt, wissen wir nicht, wahrscheinlich eher am etwas gemächlicher werdenden Stoffwechsel. Verständlich, dass er da keinen Hungerhaken als Freundin haben möchte. Herrmann erzählte zumindest immer so, als ob auch Clara auch auf ihn stehen würde. Ganz ehrlich, Kröti und ich können uns das nicht wirklich vorstellen…aber das haben wir Herrmann gegenüber natürlich nie erwähnt.
Auf alle Fälle muss sich das Gespräch der beiden Frauchens im letzten Frühjahr wohl um Diäten, Essen und Wohlfühlgewicht gedreht haben als Herrmann hellhörig wurde und leichte Panik bekam. Sein Frauchen wollte nämlich nicht nur sich selber, sondern auch Herrmann eine Frühjahrs-Abnehm-Kur verpassen. Als Herrmann das hörte, trippelte er den Rest des Spaziergangs wohl betont leichtfüßig neben Clara her… Das Gespräch wendete sich dann allerdings für Herrmann zum Guten, als es um Clara ging und dass ihr Frauchen es gerne sehen würde, wenn sie etwas mehr auf den Rippen hätte. Aber natürlich nicht einfach durch mehr Hundefutter sondern sie würde das gerne auf natürliche und schonende Weise erreichen. Da Herrmanns Frauchen ja bestens bewandert ist mit den Kräutern für Hunde von unserem Frauchen, hat sie gleich die Nehls Slimdogcats-Kräuter für Clara empfohlen. Diese Kräuter für Hunde unterstützen die Verwertung von Nährstoffen, so dass ganz schonend eine Gewichtszunahme erfolgen kann. Nehls Slimdogcats hilft jedoch nicht nur bei einer besseren Verwertung, sondern unterstützt auch die Versorgung mit natürlichen essentiellen Mineralstoffen, Spurenelementen, Aminosäuren, sekundären Pflanzenstoffen und Vitaminen.
Herrmann hingegen erhielt Nehls Bigdogcats mit denen die zu moppeligen Kollegen schonend an Gewicht verlieren können. Hat ja auch schon bei unserem Kumpel Casper funktioniert, wobei der wohl über Weihnachten etwas über die Stränge geschlagen hat…aber das kann er euch bei Gelegenheit einmal selber erzählen.
Auf alle Fälle muss wohl alles wunderbar funktioniert haben und Clara bekam seitdem auch Nehls Hundefutter, weil es einfach besser in eine gesunde Hundeernährung passt. Herrmann wurde etwas schlanker, was ihm sehr gut steht und seine heiß geliebte Clara hat seinen Erzählungen zufolge nun richtig schicke Kurven.
Kröti und ich sind jedenfalls sehr gespannt, wann wir eine Einladung zur Verlobung bekommen…hihi…, liebe Grüße von Kröti und Molli!

Montag, 5. Januar 2015

Herrmann, der alte Rauhaardackel im Vollrausch!





Guten Morgen zusammen, na, habt ihr Silvester gut überstanden? Es gab hoffentlich keine Ausfälle…???!!! ;-). Ich muss da doch grade an einen ganz speziellen Hundekumpel denken und Euch eine kleine Geschichte von ihm erzählen… Hermann ist ein schon etwas älterer, gemütlicher Rauhaardackel und schleckt mit Begeisterung die Reste aus Schnapsgläsern aus. Am liebsten mag er Ouzo und Baileys! 
Klingt unglaublich, aber Kröti hat es mit eigenen Augen gesehen und mir ungläubig davon erzählt. Naja, auf alle Fälle muss es Hermann letztes Jahr Silvester ziemlich übertrieben haben. Seine Leute feierten Zuhause und Hermann lag in seinem Körbchen. Alle Gäste wussten um Hermann’s  „Leidenschaft“ und achteten peinlich genau darauf, kein Glas irgendwo abzustellen, wo Hermann drankommen könnte. Um Mitternacht gingen dann alle auf die Straße vors Haus und zündeten ihre Knaller. Hermann machte die Knallerei nicht besonders viel aus. Erstens hörte er aufgrund seines Alters nicht mehr so gut und zweitens bekam er seit Jahren vor Silvester immer Nehls Relaxid
Er war also ziemlich entspannt und entschloss sich, mal im Wohnzimmer vorbei zu schauen. Und natürlich hatte Hermann „Glück“. Die Tür hatte jemand offen gelassen und auf dem niedrigen Couchtisch standen einige halbleere Schnapsgläser. Hermann machte sich sofort an die „Arbeit“. Eins nach dem anderen wurde sauber ausgeschleckt, wobei er, wie schon erwähnt, Baileys und Ouzo bevorzugte. Alles andere ließ er stehen. Als sein Frauchen nach ihm sehen wollte und nur ein leeres Körbchen sah, ahnte sie Schlimmes. Sie erwischte Hermann in flagranti als er grade dabei war, ein fast volles Gläschen umzuwerfen, um besser an den Inhalt zu kommen…. Hermanns Frauchen schimpfte laut und scheuchte ihn vom Couchtisch weg. Hermann schlich schuldbewusst  zurück in sein Körbchen und schlief sofort ein.
Am frühen Morgen erwachte er und sah sich um. Alles war ruhig, die Gäste waren weg und ihm war schlecht. In seinem Bauch rumorte es so doll wie noch nie und Hermann japste nach Luft. Er fühlte sich hundeelend und musste dringend an die frische Luft. Er wollte an der Schlafzimmertür kratzen um auf sich aufmerksam zu machen, doch alles war verschwommen. Mit Mühe schaffte er es bis an die Tür und winselte leise. Dann fiel er wieder um und lag auf der Seite. Sein Frauchen fand ihn so und war schlagartig wach. „Hermann!!!“ schrie sie und lief ins Schlafzimmer, um ihren Mann zu wecken. Alles war in heller Aufruhr. Sein Frauchen lief zum Küchenschrank, wo immer das Hundefutter aufbewahrt wird. Hermann liebte das Hundefutter von Frau Nehls, aber im Moment war ihm überhaupt nicht nach Fressen zumute. Er wollte nur an die frische Luft, seine Beine gehorchten ihm aber irgendwie nicht so gut. Sein Frauchen ließ das Hundefutter stehen und holte dafür Nehls Leber & Nieren Fit aus dem Schrank. Das unterstützt auf natürlichem Wege Leber und Nieren bei Hunden bei der Ausscheidung von Schlackestoffen und bei der Ausleitung. Genau sowas brauchte Hermann nun!
Sie kramte weiter und holte noch Nehls Magen & Darm Vital und Nehls Toximat zur Entgiftung hervor. Sie fackelte auch nicht lange, sondern flößte Hermann alles ein!

Er ließ alles mit sich machen und war froh, als es ihm nach ein paar Stunden schon wieder etwas besser ging. Zwar brauchte er noch ein paar Tage, bis er wieder ganz der Alte war aber zum Glück hat dieser „Silvesterscherz“ keine bleibenden Spuren bei Hermann hinterlassen…!
Ein fröhliches neues Jahr für Euch alle da draußen und: sauft nicht so viel, Ihr hört ja, was dabei raus kommt am armen Herrmann!!!
Eure Molli Maus & Kröti